OLIVER ALIAS „GOOFY“

Name:
Goofy (Leibungut Oliver)

Beruf/Tätigkeit:
kaufmännischer Supporter, Jungscharleiter

Hobbies ausser Jungschi:    
Schon als Kind war ich ein Bücherwurm und das hat über die Jahre nicht nachgelassen. Auch das Kochen ist schon seit Jahren eine grosse Leidenschaft von mir (vielleicht auch weil ich so gerne Esse). Spiele (seien es Brett- oder Videospiele) sind etwas, das mir Spass macht, vor allem auch mit Freunden. Apropos Freunde und Kollegen, mit Ihnen einen Film schauen oder sonst was zu unternehmen ist natürlich auch immer gute Zeit. Ausserdem hat es mir in letzter Zeit die Fotografie angetan.

Warum mache ich JS:  
Die Jungschar war und ist ein fester Bestandteil meines Lebens. Als Kind konnte ich sicher sein, das jeden zweiten Samstag ein Nachmittag voller Spass, Freunden und tollen Spielen im Wald bevorstand. Das war auch der Grund, warum ich Leiter werden wollte. So kann ich meinen Teil an diesen tollen Nachmittagen leisten, und um die gleiche Freude an andere Kinder weiterzugeben. Als Leiter freue ich mich immer noch auf jeden zweiten Samstag, um zu sehen, ob unser geplanter Nachmittag ein Erfolg wird und wir den Kindern eine schöne Zeit bereiten konnten. Auch das Team ist ein grosser Grund, warum ich Jungschar mache. Die Nachmittagssitzungen fühlen sich nicht wie Sitzungen an, sondern wie ein zusammenkommen unter Freunden. Es ist definitiv etwas, auf was ich mich jede Woche freue!

Mein erster Jungschianlass:
Mein erstes mal Jungschi war kurz nach meinem achten Geburtstag. Da mein Bruder auch in der Jungschar war (und was der grosse Bruder macht, muss der kleine Bruder unbedingt auch machen), wusste ich bereits was auf mich zukommen würde. Und als ich endlich in der Jungschar war, war mein erster Anlass…. Müll sammeln im Fluss. Nicht gerade der spannendste erste Jungschianlass, doch die lustigen Leiter und die vielen Kinder mit denen ich mich unterhalten und herumblödeln konnte, machten diesen Nachmittag unvergesslich. Und seither gehe mit Freude jeden zweiten Samstag in die Jungschar. Es half auch das wir beim nächsten Mal eine Seilbahn bauten 🙂

Bestes Jungschierlebnis:
Da ich schon seit über 16 Jahren in die Jungschi gehe (Ach Herrje, sind es schon so viele?) gibt es natürlich unzählige wunderbare Erlebnisse, die ich mit der Jungschi erlebt habe. Das wohl einprägsamste war, kurz nachdem ich Minileiter geworden bin, als ich mich bei der Ödenburg abseilen musste um einen „Schatz“ zu bergen. Da ich ein biiiisschen Höhenangst habe, war das natürlich ein Erlebnis das ich nicht so schnell vergessen werde! Aber es gibt so viele mehr: Unser riesiges 30-Jahre Jubiläumsfest, Fische grillieren im Wald, in einem Lager gingen wir in 80 Tagen um die Welt, Mister X in Basel und so, so viele mehr!

Auf das freue ich mich:      
Auf weitere tolle Erlebnisse mit den Kindern und Leitern, spannende Themen und tolle Lager. Und so wie ich die Jungschar kenne wird das bestimmt so und meine Erwartungen übertreffen.

Lieblingsjungschiässe:      
Zimtschnecken aus dem Dutchoven. Der luftig lockere Teig mit dem feinen Zimtgeschmack ist der krönende (und süsse) Abschluss nach einem lustigen Tag im Wald. Schlangenbrot ist natürlich auch ein Klassiker welcher hier erwähnt werden muss.

Leitung

Nadine alias „Ärbsli“

Nadine alias „Ärbsli“

Hauptleiterin
Sandra alias „Curry“

Sandra alias „Curry“

Stv. Hauptleiterin
Chantal alias „Flake“

Chantal alias „Flake“

Leiterin
Oliver alias „Goofy“

Oliver alias „Goofy“

Leiter
Michi alias „Blitzbi“

Michi alias „Blitzbi“

Leiter
Tamara alias „Tigris“

Tamara alias „Tigris“

Leiterin
Noé alias „Blöki“

Noé alias „Blöki“

Leiter
Tadeo alias „Balu“

Tadeo alias „Balu“

Leiter
Livia alias „Ruwani“

Livia alias „Ruwani“

Leiterin
Salomé alias „Geissli“

Salomé alias „Geissli“

Minileiterin

Benjamin alias „Chess“

Minileiter

Lovis alias „Pilzli“

Minileiter
Adi alias „Alibaba“

Adi alias „Alibaba“

Administration

Adi arbeitet als „Gang-Go“ im Hintergrund